• Neuigkeiten


    Unsere Aktivitäten finden Sie im Menu unter Termine


    Hinweise zu unserer Volkstanzgruppe finden Sie im Menu unter Termine und über folgenden Link
    Link zur Volkstanzgruppe PDF


    Tanz in den Mai 2017Stand 03.2017
    Ort: Wirtshaus Bavariapark, Theresienhöhe 15, 80339 München
    Musik: die Diefatshefara Blasmusik
    Tanzmeister: M. Kaindl

    Flyer



Wer sind wir?

Über uns

Traditionsbewusst – heimatverbunden – schwul. So präsentiert sich unsere Gruppe. Wir sind der weltweit einzige Verein, der Homosexualität und Schuhplattln verbindet.

Gruppenfoto 2016 Die Gründung der Schwuhplattler 1997 war eine Weltpremiere und ein Comingout der ganz besonderen Art. In den zurückliegenden eineinhalb Jahrzehnten ist aus dem kleinen Grüppchen begeisterter Plattler eine weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannte Vereinigung geworden. Entsprechend haben sich auch unser Repertoire sowie die Anlässe der Auftritte entwickelt. Längst platteln wir nicht mehr nur bei schwulen Events, wie beispielsweise den Christopher Street Days, sondern zu unterschiedlichsten Anlässen. Genannt seien hier Stadtteilfeste, Benefizveranstaltungen, Kulturevents, Hochzeiten oder Geburtstage.

Auf Grund unseres Engagements bei der Heimat- und Brauchtumspflege wurden wir als gemeinnützig anerkannt. Auch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München fördert Auftritte von uns.

Mit den vielseitigen Auftritten haben die Schwuhplattler auch einen wichtigen gesellschaftspolitischen Beitrag für die Toleranz der Menschen gegenüber Homosexuellen geleistet. Homosexualität, Heimatverbundenheit und die Bewahrung traditioneller Werte passen hervorragend zusammen – die Schwuhplattler sind dafür ein leuchtendes Beispiel.

Neben der Freude an bayerischer Traditions- und Brauchtumspflege durchziehen unsere Gruppe auch enge freundschaftliche Bande, ein füreinander Dasein und gemeinsame gesellige Abende unter Gleichgesinnten. Denn bei uns darf jeder so sein wie er ist – unsere Einigkeit und unser Zusammenhalt lebt von der bunten Vielfalt.

Wer neugierig geworden ist, die Schwuhplattler persönlich kennenlernen will oder gar Lust hat, mal einen Plattler auszuprobieren, ist jederzeit gern gesehener Gast. Wir treffen uns jeden ersten und dritten Freitag im Döllingersaal der Alt-Katholischen St. Willibrord Kirche, Blumenstraße 36, im Herzen Münchens.

Unser Repertoire

Beim Einmarschieren auf die Bühne in Philadelphia. Der Schuhplattler in seiner ursprünglichen Form war ein Werbetanz der einfachen Burschen, Bauern, Jäger und Gebirgler. In seiner heutigen reglementierten Form entstand der Schuhplattler im 19. Jahrhundert, vor allem in Bayern. Er brachte ein Stück der Heimatverbundenheit der Bevölkerung zum Ausdruck.

Wir Schwuhplattler zeigen bei unseren Auftritten die „reinen“ Burschenplattler – also Plattler ohne sich drehende Madln, wie es ansonsten bei den Vorführungen vieler bayerischer Trachtenvereine der Brauch ist.

Der Bankltanz. Unser Repertoire ist vielfältig und breit gefächert. Mitglieder aus den unterschiedlichsten Regionen Bayerns haben aus den Trachtenvereinen ihrer Heimat die verschiedensten Plattler mitgebracht und ihr Können, ihr Wissen und ihre Technik an die Schwuhplattler weitergegeben.

Zu unserem Repertoire gehören Dreiviertel-Takt-Plattler wie beispielsweise der Haushamer oder der Ruhpoldinger. Hinzu kommen die Marschplattler wie der Holzhacker oder der Langschottische. Den Marschplattlern zugeordnet werden auch die beliebtesten Plattler – die Kreuzpolka und die Ambosspolka.

Das Mühlradl. Neben den klassischen Plattlern haben wir unserem Repertoire auch weitere Volkstänze hinzugefügt. Dazu gehören beispielsweise das Mühlrad, der Steckentanz oder der Bandltanz. Diese Tänze werden nicht nur wegen ihrer bereichernden Vielfältigkeit aufgeführt, sondern auch aus einem ganz pragmatischen Grund! Diese deutlich ruhigeren Volkstänze erlauben eine kleine Verschnaufpause zwischen den kraftzehrenden Plattlern.

Alle dargestellten Plattler und Volkstänze werden bei den Übungsabenden einstudiert, korrigiert und perfektioniert.